Willkommen in der weltweiten Kirche

Durch Reisen breitete das Christentum sich über die Welt (Ökumene) aus. Die heute größte Religion war also von Anfang an global ausgerichtet.

Aber erst 1948 fanden die Kirchen in einem Ökumenischen Rat zusammen. Dieser befasst sich aus christlichen Perspektiven mit Menschheitsfragen.

Um deren Förderung in der Nordkirche kümmern sich ein Entwicklungsdienst und ein Missionszentrum. Beide beraten zu Projekten, Partnerschaften und Freiwilligenprogrammen.

Das Ziel dieser weltweiten Vernetzung zivilgesellschaftlicher Akteur:innen besteht in der Verteidigung der Menschenrechte, der Sicherung des Friedens und dem Schutz der Lebensgrundlagen.

Mein Name ist Kai Feller und ich verantworte diesen Arbeitsbereich seit Dezember 2019.

Folgen Sie mir gerne auf Twitter.

Oder lesen Sie meine Predigt vom 3. April.

Sie können mir auch hier schreiben.

Oder Sie rufen einfach an.

Ich freue mich von Ihnen zu hören.